App: Radio Australia

Für Smartphones und Tablets gibt es die App "Radio Australia" mit mehreren 100 australischen Sendern.

David Hudson

David Hudson ist ein Aborigine vom Stamm der Ewamin / Western Yalangi aus der Gegend nordwestlich von Cairns und einer der bekanntesten indigenen Musiker Australiens. Seit den 80er Jahren hat er über 20 Alben veröffentlicht und war bereits weltweit auf Tournee. Sein maßgebliches Instrument ist das Didgeridoo. Seine Musik ist zwar stark australisch geprägt, aber auch Komponenten aus anderen Ländern finden ihren Einfluss in ihr. Zum Einstieg in seine Musik eignet sich sehr gut sein Best-of-Album:

    The Very Best of...David Hudson

Wer schon immer mal wissen wollte, wie man ein Didgeridoo spielt: auf YouTube findet man eine Videoanleitung von David Hudson dazu.

Empire of the Sun

Empire of the Sun machen Musik, die sich anhört wie in den 80ern. Trotzdem wurde "We Are The People" ein Riesenerfolg, in Europa sogar noch mehr als in Australien. Kristin ist auf jeden Fall begeistert von den beiden Australiern.

Midnight Oil

Midnight Oil war eine der erfolgreichsten australischen Rockbands, die auch in Deutschland sehr bekannt wurde. Ihre Songs waren stark von politischen Themen geprägt. Aufgelöst hat sie sich 2002. Ihr Sänger, Peter Garrett, war unter Premierminister Kevin Rudd von 2007 bis 2010 Minister für Umwelt, Kulturerbe und Kunst. Danach, unter Premierministerin Julia Gillard, wurde er Minister für schulische Bildung, Kinder und Jugend.

Ihre größten Hits hatten sie Ende der 80er / Anfang der 90er Jahre mit "Beds are burning", "The Dead Heart" (beide befassen sich mit dem Schicksal der Aborigines) und "Blue Sky Mine". Letzteres ist uns insbesondere bei unserer Reise durch Western Australia (dem "Mining-State") in Erinnerung gekommen. Es handelt von der traurig-berühmten Stadt Wittenoom in Western Australia, in welcher der blaue Asbest bis 1966 abgebaut wurde. Er hat bei vielen Einwohnern starke gesundheitliche Schäden verursacht. Heute ist die Stadt fast verlassen, nur ein paar Einwohner sind zurückgeblieben. Die australische Regierung rät Touristen ab, diesen Ort zu besuchen, da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann. Sie hat alle Straßenschilder zu diesem Ort entfernen lassen.

Die berühmtesten Alben von Midnight Oil sind:

  • Diesel And Dust
  • Blue Sky Mining
  • 20.000 Watt RSL - The Midnight Oil Collection (Best of)

Percu Santos

Percu Santos ist kein Australier und war wohl auch noch nie dort. Er ist Straßenmusiker und oft in Berlin anzutreffen. Sein Didgeridoo hat er sich auch Plastikrohren zusammengebaut - und es hört sich absolut top an. Seine Didgeridoo-/ Drum-Musik ist sehr melodisch und kraftvoll und um Welten besser als vieles, was man in Deutschland so an Didgeridoo-Spielern hört. Wenn ihr ihn irgendwo seht unbedingt stehenbleiben und zuhören. Er verkauft auch (selbstgebrannte) CD's von sich. Klingt vom Sound her natürlich nicht wie professionell im Studio aufgenommen, ist aber äußerst erfrischend zu hören und macht generell Lust auf Australien.

Auch in YouTube sind einige Videos von ihm zu finden, die Passanten aufgenommen haben. Einfach nach seinem Namen suchen.

Peter Denahy

Peter Denahy stammt aus Yackandandah, Victoria. Seine Musik ist eine Mischung aus Rock und Country. Bei den gängigen Download-Anbietern sind zumindest folgende Aben erhältlich:

  • Peter Denahy (2007)
  • Picture In A Frame (2008)

Anspieltipps:

  • Sorta Dunno Nothin'
  • Good Light In Broome

Letzteres gefällt uns besonders gut weil uns Broome so gut gefällt.

Rivertribe

Rivertribe kombinieren das klassische Didgeridoo mit Instrumenten aus allen Ländern der Welt (afrikanische Percussions, irische Flöten etc.). Sie produzieren damit einen einmaligen Sound, der sich hervorragend auch zum Hinterlegen von Präsentationen eignet. Empfehlenswerte Alben zum Reinhören:

  • The Blessing
  • Did You Feel The Mountains Tremble?

Scared Weird Little Guys

Die Scared Weird Little Guys (auch SWLG oder The Scaredies) sind ein sehr erfolgreiches australisches Comedy-Duo mit sehr ironischen Texten. Ihre Lieder sind gerade für Australien-Fans schreiend komisch, es ist aber teilweise ein bisschen "Aussi-Insider"-Wissen erforderlich. Anspieltipps:

  • Aussie Icons
  • Deadly Animals

Letzteres zählt zu ihren berühmtesten Liedern. Hier das YouTube-Video eines Live-Auftritts in Canberra in 2005, das neben "Deadly Animals" auch noch eine Eminem-Version von "Waltzing Mathilda" enthält. Unbedingt anschauen:

Silverchair

Silverchair haben sich leider im Mai 2011 aufgelöst. Ihre Musik war eine Mischung aus Grunge und Alternative Rock. Thomas' favorisierte Songs dieser Band sind:

  • Ana's Song
  • Anthem For The Year 2000
  • Cemetery
  • Freak

Silverchair haben fünf Studioalben rausgebracht, wovon die beiden ersten, mehr Grunge-lastigen Alben sehr hörenswert sind:

  • Frogstomp
  • Freak Show

Slim Dusty

Slim Dusty (gestorben im September 2003) war wohl der bedeutendste australische Country-Sänger. Peter Garret (Midnight Oil; siehe weiter oben) nannte ihn "Australia's great communicator", da er alle Generationen ansprach. Von vielen wird er als "Stimme Australiens" gesehen. Bei australischer Musik kommt man an Slim Dusty nicht vorbei. Er hat über 100 Alben veröffentlicht. Die bekanntesten Titel (unter Touristen) sind wohl:

Tony O'Connor

Tony O'Connor (gestorben im Mai 2010) war ein australischer Musiker, der Relaxation Music komponiert und herausgebracht hat. Viele seiner CDs befassen sich mit australischen Themen, einige davon sind:

  • Rainforest Magic
  • Bushland Dreaming
  • Uluru
  • Kakadu

Entspannungsmusik mit australischem Touch, sehr schön um von Australien zu träumen.